skip to Main Content

Der bewusste Umgang mit dem Sterben zentriert das Leben

Die siento-stiftung gemeinnützige GmbH fördert einen bewussten Umgang mit Sterben, Tod und Trauer und damit auch mit den inneren Wandlungsprozessen, die zu Übergangsphasen innerhalb unseres Lebens gehören (z.B. Abschiede, Trennungen, berufliche Veränderungen, Krankheiten uvm.). Für den Austausch darüber, wie man sich durch einen achtsamen Umgang mit diesen kleinen Sterbeprozessen auf den letzten großen vorbereiten kann, gibt es wenige Orte in unserer Gesellschaft. Zu präsent ist das „Tabu Tod“ als Ende aller Möglichkeiten immer noch in unseren Köpfen und Herzen. Wir begegnen ihm notgedrungen, wenn ein naher Mensch stirbt oder wir im Beruf oder in der Schule stark trauernde Menschen um uns haben. Oft gibt es keine gewachsenen Formen für den Umgang mit solchen Situationen. Das Anliegen von siento ist es, in akuten Fällen zu unterstützen, präventiv weiterzubilden und interdisziplinär/interkulturell zu forschen. siento bietet…

Workshops für Bildungsinstitutionen, Schulen und Firmen

Workshops für Bildungsinstitutionen, Schulen und Firmen

Die siento stiftung stellt Erfahrungswissen zur Verfügung, um Aus- und Weiterzubildende und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den unterschiedlichen Berufen zu qualifizieren, im jeweiligen Kontext angemessen und selbstwirksam mit Tod und Trauer umgehen zu können. Für Schulen steht ein Schüler/innen bzw. Lehrer/innen orientiertes Angebot zur Auswahl.

Sommerakademie zum Thema „Sterben und Übergänge“ auf La Palma

Sommerakademie zum Thema „Sterben und Übergänge“ auf La Palma

Die siento stiftung lädt beruflich wie privat Interessierte ein, sich in der Seminarumgebung der Kanareninsel La Palma eine Auszeit zu nehmen, um sich dem Lebensthema „Tod“ aus musikalisch-künstlerischen, philosophisch-theologischen, psychologischen und medizinischen Perspektiven selbsterfahrend zu nähern.

Persönliche Sterbe- und Trauerbegleitungen

Persönliche Sterbe- und Trauerbegleitungen

Die siento stiftung bietet ganzjährig in Berlin und im Winterhalbjahr in Köln und Umgebung weiterhin persönliche Sterbe- und Trauerbegleitungen an sowie Unterstützung bei Abschiedsprozessen, Gestaltung der Trauerfeier etc.

Sabine Rachl

Sabine Rachl

Initiatorin und Gründerin der siento stiftung gemeinnützige GmbH. Aufgrund ihrer privaten wie beruflichen Biographie gehört das Sterben für sie zum Leben und die Auseinandersetzung mit Sterbe- und Trauerprozessen zum Alltag. durch ihre eigenen Erfahrungen und durch die Begegnung mit anderen…

weiter

siento stiftung – gemeinnützige GmbH

Zweck der Gesellschaft ist laut Satzung die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements zugunsten gemeinnütziger und mildtätiger Zwecke sowie die Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens. Der Zweck wird unter anderem verwirklicht durch die Vernetzung bestehender Institutionen im Sterbe- und Trauerbereich, durch die Organisation und Unterstützung von Forschungsprojekten und Fortbildungen für das Themenfeld “Sterben und Trauer” sowie durch die Organisation von Fundraising. Ferner durch die Bereitstellung, Unterstützung oder Vermittlung informativer, psychologischer, lebenspraktischer und finanzieller Begleitung von im medizinischen Sinne lebensbedrohlich erkrankten Personen und deren Angehörigen nach der Diagnosestellung sowie von Freunden und Familien vor, während und nach dem Tod naher Angehöriger.
Hierzu gehören ebenfalls der Gesamtbereich der Begleitung sterbender Menschen und ihrer Angehörigen im Alter sowie die Begleitung von Freunden und Familien nach plötzlichen und unvorhergesehenen Todesfällen.

siento_logo-01

Die siento stiftung gemeinnützige GmbH ist Mitglied im Palliativ- und Hospiznetzwerk Köln e.V.

Back To Top