leben helfen

Das Kapitel „leben helfen“ richtet sich an nahe Angehörige oder Freunde, die einen lieben Menschen entweder plötzlich oder lange und intensiv begleitet verloren haben. Es setzt bei den Fragen an:

Was muss nach dem Tod alles geregelt werden? Wo bekomme ich Hilfe? Wer hilft mir, wenn ich der Familie Gelegenheit geben möchte, noch zu Hause vom Verstorbenen Abschied zu nehmen, und wenn ich so seinen Körper nicht sofort abholen lassen möchte? Welches Beerdigungsinstitut wähle ich aus – wie unterscheiden sich die verschiedenen Institute? Welche Beerdigungsform wähle ich? Wie soll die Trauerfeier gestaltet sein? Wer soll sie gestalten? Welche Unterstützung brauche ich, damit die Trauerfeier so wird, dass ich sie angemessen finde? – Wer hilft professionell bei der Regelung von Erbangelegenheiten? Wo gibt es Gesprächstipps für solche Situationen? Wer sollte dabei sein? – Nach dem Kampf durch den deutschen Bürokratiedschungel: Wie geht es mir? Wie geht es jetzt mit mir und meiner Familie weiter? (Wann) kann ich wieder anfangen zu arbeiten? Wer kann mich in dieser Situation coachen? Wer kann mich in meiner Situation psychologisch unterstützen? Was zahlt die Krankenkasse? Wo gibt es Selbsthilfegruppen? Wer kann mir helfen, finanzielle Unterstützung für eine berufliche Auszeit zu organisieren? Wie kann ich mit meinen Mitarbeitern/Kollegen über meine Situation kommunizieren, ohne dass sie aufhören mich ernst zu nehmen? Wie kann ich mein verändertes Verhalten erklären? Hat meine Trauer in meinem Arbeitsumfeld Platz oder wird sie als Zeichen von Schwäche gewertet und mir negativ ausgelegt? Bin ich, wenn ich trauere, nicht mehr leistungsfähig? Was ist eigentlich „Trauerarbeit“? Welchen Platz muss sie in meinem Leben haben, damit meine Familie und ich keinen lebenslangen „Schaden“ nehmen? Wie spreche ich mit den Kindern? Welche Trauerräume brauchen sie? Welche Institutionen können helfen?